Rosin

Küchenchef: Frank Rosin & Oliver Engelke | Küchenstil: international

Ich denke ich kann mit Recht behaupten, - und die Ausdrucksweise wird mir Frank Rosin wie ich ihn einschätze nicht übel nehmen - dass das Restaurant Rosin die mit Abstand abgefahrenste Sternebude ist, die ich je gesehenen habe. Und, das man echt Eier braucht, um seinen Laden mit einer solchen Themenwelt einzurichten.

Ein Kunstwerk zeigt eine, vom Hals bis zum Bauchnabel tätowierte, Blondine, die ihren blanken Busen mit Ellenbogen und Lederriemchen verdeckt. Auf einem Weiteren  ist zu lesen "Dosenfrass, 1 x Essen, 1 x Sex!!" Ein weiteres Bildchen auf dem Männerklo bringt es ganz locker flockig mit der Aussage "ficken." neben einem American  Express Logo auf den Punkt. Da wirken die Ruhrpottlegenden Ralf Richter und Rudi Assauer auf ihren Porträts geradezu wie brave Schuljungen. Der für mich reservierte Tisch ist passenderweise unter einem großen Bild, welches auf einem befleckten Mosaik als Titel "Cumshots" neben einem Kodak Logo zeigt - passend meine ich dabei natürlich aus fotografischer Sicht. Ich muss schon sagen: „Herr Rosin, RESPEKT!“

Er selber ist bei meinem Besuch übrigens nicht da - muss wohl gerade irgendwo ein Restaurant retten oder einen gehäuften Löffel probieren und bewerten. Ist aber gar nicht schlimm, die Crew um Maître Jochen Bauer, Chef-Sommelière Susanne Spies und Küchenchef Oliver Engelke ist eingespielt und hat alles im Griff.

Und so genieße ich den Abend und die regional geprägte, kreative Gourmetküche bei einem köstlichen Chefs-Choice-Menü samt wunderbarer Weinbegleitung und  besagter, bunt angemalter, Blondine als Gegenüber.

Inspiration

das könnte sie auch interessieren

Loading...